planus-Fußballteam belohnt sich bei Comeback mit dem 2. Platz

von planus Redaktion

Nach zweijähriger Abstinenz feierte das planus-Fußballteam am Samstag ein erfolgreiches Comeback. Beim Freizeitturnier „Unser Dorf spielt Fußball“ in der schönen Eifel wurde die Mannschaft erst im Finale gestoppt. Gegen den haushohen Favoriten versagten im Siebenmeterschießen am Ende (leider!) die Nerven. Aber auch wenn es nicht für den großen Coup gereicht hat, zeigte unser Team über den gesamten Turnierverlauf eine tolle Leistung.

Vom Sparda-Bank-Fußball-Cup zu Unser Dorf spielt Fußball

Vor zwei Jahren schnürten sich unsere Kicker letztmalig die Schuhe: Beim Sparda-Bank-Fußball-Cup 2015, nahe unseres alten Standorts in Köln-Deutz, konnten wir den Pokal für den 3. Platz direkt mit ins Büro nehmen. Leider war es damals die vorerst letzte Ausgabe des beliebten Firmenturniers. Und so blieben die Fußballschuhe und die roten Trikots lange Zeit im Schrank verborgen, ehe wir ein passendes Ersatzevent finden konnten.

In Kommern, und damit der schönen Heimat unseres Geschäftsführers Gerd Himmels, findet alljährlich das Freizeitturnier „Unser Dorf spielt Fußball“ statt. Egal ob aktiv oder inaktiv, groß oder klein, Herren oder Damen, jede Mannschaft ist willkommen. So fanden sich auch vergangenen Samstag zehn Teams mit teils kreativen Namen bei bestem Fußballwetter auf dem Rasenplatz ein.

Gruppensieg gegen Maijugend, Gran Canaria, Legends of History und Rakete Reissdorf

Eingeteilt in zwei 5er-Gruppen mussten wir uns in der Vorrunde gegen die Maijugend, FC Gran Canaria, die ehemalige Regionalliga-Damenmannschaft des VfL Kommern (Legends of History) und Rakete Reissdorf behaupten.

Zum Auftakt kamen wir gegen die Maijugend nicht über ein ernüchterndes 3:3 Unentschieden hinaus - trotz einer sicher geglaubten 2:0 Führung. Doch es sollte der einzige Punktverlust in der Vorrunde bleiben. Nach einem überzeugenden 2:0 über Gran Canaria, einem knappen Erfolg in der Nachspielzeit gegen die Damenmannschaft und einem nie gefährdeten 3:0 gegen Rakete Reissdorf, zogen wir ungeschlagen mit 10 Punkten in das Finale ein. Gegner dort: Team Öbstliemann.

Finale: Es wartet der haushohe Favorit

Diese Mannschaft wurde seiner Favoritenrolle gerecht und zog (mit sechs Spielern aus einer Bezirksligamannschaft) ebenfalls souverän in das Finale ein. Gegen so ein gut eingespieltes Team sollte uns eine taktische Umstellung helfen. Statt mit offensivem Pressing wie noch in der Gruppenphase, konzentrierten wir uns im Endspiel zunächst auf eine sichere Defensive. Mit Erfolg: Denn lange brachten wir den Favoriten mit unserem Bollwerk zur Verzweiflung, ehe sich Torhüter Martin Himmels nach zahlreichen Glanzparaden schließlich doch geschlagen geben musste.

Von dem Rückschlag ließ sich unsere Mannschaft jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Mit freundlicher Unterstützung des gegnerischen Torhüters erzielte Christoph Thiene per Fernschuss postwendend den Ausgleich. Das Ergebnis brachten wir anschließend mit Geschick über die Zeit.

Und so musste der Sieger im Siebenmeterschießen ermittelt werden. Starke Nerven waren gefragt! Doch gleich dem ersten planus-Schützen versagten diese. Peter Herbrand, sonst als sicherer Schütze bekannt, donnerte das Leder über das Tor in die Wiese. Nach einem erfolgreichen Versuch des Gegners und Alex Irkes auf unserer Seite, konnte sich Keeper Himmels gleich mehrfach auszeichnen. Neben zwei stark parierten Schüssen glänzte Himmels auch selbst als Schütze. Damit brachte er uns in eine hervorragende Ausgangsposition. Nur einen Schuss vom Titel entfernt, scheiterte aber auch Denis Brosius am Torwart. Und so kam es wie es kommen musste: Den nächsten erfolgreich verwandelten Schuss des Gegners konnte Christoph Thiene, bester Torschütze unseres Teams an diesem Tag, nicht mehr ausgleichen. Öbstliemann jubelte, Team planus haderte um den vergebenen Matchpoint …

Doch der Frust war mit dem nächsten isotonischen Getränk schnell vergessen. Die Freude, den 2. Platz gewonnen und einen tollen Tag erlebt zu haben, überwog. An dieser Stelle möchten wir uns auch ganz herzlich für die tatkräftige Unterstützung unseres Fanclubs sowie die Organisatoren des Turniers bedanken. Wir kommen sicher wieder!

Mit folgendem Kader ging planus in Kommern an den Start:

Christoph Thiene, Denis Brosius, Stefan Labude, Martin Himmels, Max Maubach, Tom Labude, Uli Höster, Peter Herbrand, Alexander Irkes, Simon Wittig und Matthias Wassmuth. 

Zurück

planus Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.