Array

GeomarketingRaumanalyse

Der Schlüssel für erfolgreiches Geotargeting

Zentrales Element des Geomarketings sind aktuelle Daten höchster Qualität - diese erhalten wir durch die Raumanalyse. Ohne sie ist die zielgruppenspezifische Ansprache Ihrer potenziellen oder bestehenden Kunden unmöglich.

Für uns gilt deshalb:

  • Je höher die Qualität der zur Verfügung stehenden Daten, desto besser ist die Identifizierung geeigneter Gebiete/Räume für die gezielte Konsumentenansprache möglich.
  • Die höchste Qualität neben Ihren eigenen Kundeninformationen liefern Raumdaten auf Basis aktueller amtlicher Raumstrukturen.

Qualifizierte Raumdaten und aktuelle Raumstrukturen bilden die Basis Ihrer zielgenauen Kampagne

Grundlage für die präzise Identifizierung und Verortung der Zielgruppen sind die - bei den statistischen Ämtern zusammengetragenen - amtlichen Daten zur Bevölkerungsstruktur. Diese basieren auf dem Raster des sogenannten Kreis-Gemeinde-Schlüssels (KGS) und liegen bis auf die KGS12-Ebene vor.

Der KGS12 (oder auch Statistischer Bezirk) ist mit über 31.000 jährlich aktualisierten Gebietseinheiten das beste amtliche Eichraster auf dem deutschen Markt. Diese auch Mikromärkte genannten Gebietseinheiten beruhen auf historisch gewachsenen Ortsteilen der Städte und zeichnen sich durch eine relativ homogene Sozialstruktur der Bewohner aus.

Aufgrund der föderalen Struktur Deutschlands nimmt jede Gemeinde selbst die Einteilung in statistische Bezirke vor. Dementsprechend liegen die Daten zur Struktur der Bevölkerung auf dieser Raumebene auch nur bei den Gemeinden vor. Sie müssen daher jährlich bei mehr als 900 Städten (entspricht 65 Prozent aller deutschen Haushalte) aktualisiert werden. Eine Aufgabe, die unser Datenlieferant Acxiom übernimmt.

Das beste amtliche Eichraster auf dem deutschen Markt ist uns nicht gut genug – wir reichern es mit Daten an und differenzieren es noch weiter.

planus nutzt KGS14PLZ – der Schlüssel für eine saubere Analyse

Aufgrund dieser föderalen Besonderheit gibt es auf der wichtigen KGS12-Ebene von Stadt zu Stadt unterschiedlich große Gebietseinheiten. Wird die absolute Potenzialgröße eines Gebiets bei der Analysetätigkeit nicht berücksichtigt, kann dies zu fehlerhaften Ergebnissen bei einer reinen Affinitätsbetrachtung und damit zur Vernachlässigung wichtiger Märkte führen.

Sinnvoller ist in diesem Fall die Analyse von Gebieten, die nach Potenzialgröße und Bevölkerungsstruktur vergleichbar und für die mediale Nutzung praktikabel sind.

Dafür werden die sauberen Daten der amtlichen KGS-Statistik mit der Postleitzahl-Statistik zusammengeführt. Die PLZ ist eine gebräuchliche Gebietseinheit, die direkt aus Standort- und Kundenadressen abgelesen werden kann.

Im Ergebnis entsteht mit der KGS14PLZ eine neue Raumebene zwischen den Mikromärkten und der Straßenabschnittsebene mit folgenden Eigenschaften:

  • Über 105.000 feinräumige Gebiete mit durchschnittlich 400 Haushalten
  • PLZ-scharf zur einfachen Verortung von Kunden- und Standortdaten
  • Geeicht auf der original amtlichen Statistik
  • Deckungsgleich mit den Grenzen der amtlichen (KGS) und postalischen (PLZ) Struktur
  • Straßenscharfe und homogene Gebietseinheiten
  • Langjährig bewährte Strukturen als Basis

Der KGS14PLZ erlaubt eine Analyse auf gleichen Potenzialgrößen und behält die Vorteile der originären Acxiom-Datenwelt für über 900 Gemeinden auf Mikromarktebene bei.

Der KGS14PLZ stellt eine positive Erweiterung dar und eignet sich perfekt für Geotargeting, die feinräumige lokale Mediaplanung und die Optimierung verschiedener Unternehmensprozesse. Gründen auch Sie Ihre Planungen auf den Daten höchster Qualität.

Lassen Sie sich jetzt von unseren planus-Geotargeting-Experten unverbindlich beraten.

Kontakt

planus Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.