Läuft bei uns! planus beim B2Run in Köln

von Guido Bliss

Zehn planus-Kollegen standen am frühen Donnerstagabend in der Endrunde des diesjährigen B2Run-Wettbewerbs. Aber wir wollen ehrlich sein: Wir hatten es vor allem deshalb ins Finale des deutschlandweiten Firmenlaufs geschafft, weil der letzte Lauf diesmal in Köln stattfand, wir in unserer Heimatstadt an den Start gingen und somit automatisch zum Teilnehmerfeld gehörten. Anders ausgedrückt: Die Plätze auf den Treppchen nahmen andere Sportler ein. Trotzdem war es mal wieder eine wunderschöne Erfahrung an dem Event teilzunehmen und nach 5,5 Kilometern Laufstrecke in das RheinEnergieSTADION einzulaufen.

23.000 Läufer gingen an den Start, davon zehn von planus

22.990 Läufer gingen mit uns an den Start. Damit brach der Wettbewerb gleich nach dem Startschuss durch IHK Köln-Geschäftsführer Ulf Reichert seinen eigenen Rekord. Noch nie hatten in Köln so viele Läufer am traditionellen B2Run teilgenommen.

Für planus schnürten die folgenden Teilnehmer ihre Laufschuhe:

  • Peter Herbrand
  • Denis Brosius
  • Andrea und Stefan Labude
  • Markus Hupfer
  • Monika Langer
  • Thomas Labitzke
  • Hester de Klerk
  • Leonie Güls
  • Max Maubach

Andrea und Stefan Labude gingen dabei nicht alleine an den Start. Sie hatten ihren Nachwuchs dabei, der die Laufrunde locker absolvierte. Schnellster planus-Läufer war (mal wieder!) Marketing- und Vertriebskollege Peter Herbrand. Mit seiner Zeit von 24 Minuten und 23 Sekunden war er allerdings knapp acht Minuten langsamer als Marcus Lorbach von BNP Paribas, der als schnellster Mann ins Ziel einlief.

Magdalena Neuner feuerte an, das Publikum an der Strecke feierte ab

Apropos Ziel: Der B2Run ist nicht nur ganz besonders, weil er in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart und vielen anderen Städten stattfindet, sondern vor allem wegen seiner einmaligen Atmosphäre. Wann läuft man – auch als erfahrener Jogger oder Nordic Walker – mal angefeuert von der ehemaligen Biathletin, Welt- und Olympiasiegerin Magdalena Neuner, begleitet von Live-Musik an der Strecke in ein waschechtes Bundesligastadion ein?

Weil Flüssigkeit nach einem solchen Lauf extrem wichtig ist, konzentrierte sich das planus-Team auf der Läufer-Party im VIP-Bereich der Arena dann vor allem auf die richtige Taktik beim Ausgleich des Flüssigkeitshaushalts. Heute, einen Tag später, können wir mit Fug und Recht behaupten: mit Erfolg!

Kurzum: Unsere gelungene Teamleistung motiviert uns, im kommenden Jahr wieder anzutreten.

Zurück

planus Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.