Riesiges Coca Cola 3D-Billboard am Times Square bricht Weltrekorde

von Guido Bliss

Auch wenn sie überaus beeindruckend sind, können die „nackten Zahlen“ nicht einmal ansatzweise beschreiben, was die Marke Coca-Cola und der Displayhersteller Radius jetzt in New York präsentiert haben: In einem Zeitraum von vier Jahren entwickelten sie eine sechsstöckige, aus 1.760 individuell steuerbaren LED-Bildschirmen bestehende, 21 Meter hohe und 13 Meter breite, Werbetafel. Diese brach sogleich zwei Weltrekorde. Wow!

Bevor wir weitere Hintergründe zu dieser OOH-Innovation liefern, zeigt das folgende Video, wie spektakulär das - bisher einmalige - digitale Display Coke in Szene setzt:

Am „Great White Way“ hält jetzt die dritte Dimension Einzug in die Außenwerbung

Am New Yorker Times Square haben Lichtreklamen eine jahrzehntelange Tradition, anfangs bestanden sie ausschließlich aus weißen Glühbirnen. Die Gegend rund um den Broadway wurde in der Vergangenheit deshalb auch „The Great White Way“ genannt. Nun muss dringend eine aktualisierte Bezeichnung her, denn das neueste Billboard von Coca-Cola dürfte stilprägend sein.

Ab jetzt wirbt die Marke mit speziell auf die neuartige Werbetafel abgestimmtem Content in 3D. Damit setzen die Macher auf die Synergie zwischen dynamischen Inhalten und sich bewegenden LED-Bildschirmen. Die 1.760 Screens schieben sich eigenständig vor und zurück – je nach programmierter Choreografie. Das Wetter spielt keine Rolle, die Installation sei unter sämtlichen Wetterbedingungen getestet, so die Verantwortlichen.

Spektakuläre Effekte an einem hochfrequenten Touchpoint

300.000 Menschen passieren die Kreuzung am Times Square täglich. Wir Außenwerber sprechen da gerne von hochfrequenten Touchpoints. Dieser Kontaktpunkt ist allerdings nicht nur extrem gut frequentiert, sondern ganz besonders. Schließlich schafft es Werbung heute nicht mehr allzu oft, dass Passanten innehalten und erstaunt bzw. begeistert verweilen.

Ebenso angetan zeigten sich die Juroren der Guinness World Records. Sie vergaben gleich nach der Installation die folgenden Weltrekordtitel:

  1. The Largest 3D Robotic Billboard
  2. The First 3D Robotic Billboard

Innovative Lösung für das „Zentrum der weltweiten Außenwerbung“

Die Marke Coca-Cola schreibt mit der digitalen Werbetafel gleich im doppelten Sinne Geschichte. Denn die beiden Weltrekorde bricht das 3D-Billboard knapp 100 Jahre nachdem der Brausehersteller seine erste Werbetafel am Times Square aufstellte. Anders als seinerzeit kann Coke heute Spots und Effekte an die jeweilige Tageszeit angepasst ausspielen. Im Fokus stehen dabei zwei Zielgruppen: die New Yorker Pendler sowie die aus der ganzen Welt angereisten Touristen. Gleich bleibt allerdings die Rolle als Treiber innovativer Lösungen der Außenwerbung.

Die Kombination aus OOH und diesem ganz speziellen Standort unterstreicht auch Katie Miller auf der Coke-Website. Die „Vice President Connections“ erklärt: „Der Times Square ist ein amerikanisches Wahrzeichen und das Zentrum der weltweiten Außenwerbung. Wir wollten mit unserer digitalen Werbetafel hier etwas völlig Neues erschaffen.“

Wir sind der Meinung: Ziel erreicht!

Zurück

planus Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.