Mit Dialogmarketing potenzielle Neukunden zu Hause erreichen

von Michael Hilfert

Bildquelle: Shutterstock.com/Kzenon

Homeoffice, Homeschooling, Familie und Freunde nur im Videochat: In Zeiten von Corona findet das öffentliche Leben primär in den eigenen vier Wänden statt. Marken, die ihre Zielgruppe jetzt erreichen und aktivieren möchten, steht ein mächtiges Tool zur Verfügung: Mit postalischen Mailings sprechen sie die interessierte Zielgruppe dort an, wo sie sich lange aufhält. Zu Hause.

Dieser Beitrag zeigt Werbungtreibenden, wie sich mit Print-Mailings affine Neu- und Bestandskunden direkt erreichen lassen. Um die Vorteile dieser intelligenten Zielgruppenansprache zu verdeutlichen, liefern wir außerdem ein konkretes Beispiel aus der planus-Praxis.

Dialogmarketing & Geo Analytics von planus media: Einfach dort werben, wo die markenaffine Zielgruppe wohnt

Keine Frage, die Zeiten sind besonders. Aber sie bergen auch Potenzial – zum Beispiel für die zielgruppengenaue Ansprache durch Print-Mailings. Marken und Unternehmen profitieren von erhöhter Kontaktchance und Rezeptionsdauer, da die Deutschen momentan deutlich mehr Zeit daheim verbringen. Und weil sie die Werbung, die sie erhalten, interessiert studieren. Denn Print-Mailings lassen sich zielgruppengenau aussteuern.

Das bedeutet: Werbungtreibende erreichen die produkt- oder markenaffine Zielgruppe hausgenau. Durch unsere vorherige Detailanalyse und Bewertung schreiben Sie nur die Häuser an, in denen die Adressaten auch empfänglich für die jeweilige Botschaft sind.

Vorteile:

  • Streuverluste werden so auf ein absolutes Minimum reduziert. Das Werbebudget wird geschont.
  • Für die direkte Ansprache der affinen Zielgruppe bedarf es keiner Double Opt-ins, wie beispielsweise im E-Mail-Marketing. So werben Marken und Unternehmen nicht nur spezifisch, sondern immer auch datenschutzkonform.
  • Die Haptik sorgt für einen hohen Erinnerungswert.
  • Postalische Mailings lassen sich durch die Integration von Response Codes einfach digital verlängern.

Beispiel aus der planus-Praxis: Zielgruppengenaue Print-Mailings für eine Gartencenter-Kette

Für die Gartencenter haben wir spezifische Mediafokusgebiete definiert, in denen Frühjahrsangebote beworben werden sollten. Dafür gingen unsere Kollegen aus der Geomarketing-Unit wie folgt vor:

Sie identifizierten zunächst Ein- und Zweifamilienhäuser mit eigenem Garten. Dieses Merkmal findet sich in der Markt-Media-Studie best for planning und kann durch den Geo-Algorithmus von planus media in den Raum projiziert werden.

Die als relevant definierten und kartografisch verorteten Häuser übermittelten wir anschließend über eine exklusive Schnittstelle an die Deutsche Post AG, die schließlich für eine präzise Verteilung der Print-Mailings an die gewünschten Häuser sorgte.

Ergebnis: So erhielten nur die Personen die Frühjahrsangebote des Gartencenters, die einen Garten haben und sich mit hoher Wahrscheinlichkeit für die Gartengestaltung interessieren. Eine Responsequote von über 3 Prozent* belegt den Erfolg dieser Maßnahme.

Wenn auch Ihre Marke – nicht nur in Zeiten von Corona – von den Vorteilen professionell ausgesteuerter Print-Mailings profitieren soll, dann lassen Sie sich jetzt unverbindlich beraten!

 

* Bei der Kalt-Akquise bzw. der Neukundenansprache liegt die Responsequote bei 0,5 bis 2 Prozent, etwa 1 Prozent Response ist die Regel. Bei Bestandskunden kann eine Response von 2 bis 10 Prozent erreicht werden. (Quelle)

Zurück

planus media Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.