Digitale Außenwerbung im Entertainment District Berlin: Der Times Square lässt grüßen!

von Peter Herbrand

Quelle: Anschutz Entertainment Group

Interessant für alle Unternehmen und Marken, die auf Bewegtbildwerbung bzw. digitale Screens setzen: In der Hauptstadt entstand auf einem 20.500 Quadratmeter großen Areal, gleich neben dem Ostbahnhof, Deutschlands erster Entertainment District. Fünf Videowalls, acht Mediatower, 23 dCLPs mit insgesamt 38 Screens sowie fünf weitere Videowalls an den Hauptverkehrsadern versprechen 47 Millionen Bruttokontakte im Monat.

Mehr in diesem Beitrag.

Nach amerikanischem Vorbild geplant: Veranstaltungsarenen, Hotels, Kino, Bowlingbahn, Shopping Mall, 18 Restaurants & Bars

Mercedes Benz Platz – so lautet die offizielle Bezeichnung für das riesige Areal in Friedrichshain. Rund 200 Millionen Euro Entwicklungskosten fielen in den vergangenen Jahren an. Spatenstich war am 6. Juni 2016, im Herbst des vergangenen Jahres fand schließlich die offizielle Eröffnung statt. Neben zwei Hotels, Büroflächen und Wohnungen beheimatet der Mercedes Benz Platz vor allem eine Kombination aus Freizeit-, Kultur-, Shopping- und Vergnügungsangeboten.

Dazu gehören:

  • die Mercedes Benz Arena mit jährlich mehr als 130 Veranstaltungen und rund 1,3 Millionen Besuchern
  • die Verti Music Hall mit einer maximalen Kapazität von bis zu 4.350 Zuschauern (stehend) oder 2.250 Besuchern (sitzend)
  • das UCI Multiplex Kino mit rund 2.500 Sesseln in 14 Sälen
  • eine Lifestyle Bowling Lounge mit 28 Bahnen
  • die East Side Mall mit 120 Shops
  • die East Side Gallery, die allein rund 15.000 Besucher täglich anzieht
  • 18 Restaurants, Cafés und Bars

Digitale Werbemedien mit einer Größe von bis zu 88 Quadratmetern, dazu acht Mediatower und 23 digitale City-Light-Poster mit 38 Screens

Anders als viele andere Städte ist Berlin offen für neue digitale Projekte der Außenwerbung: So sollen nicht nur Infoscreens und die Anzahl der digitalen City-Light-Poster weiter ausgebaut werden, auch die Genehmigungspraxis unterscheidet sich. Während Bewegtbild im PKW-Bereich oft verboten ist, lassen die Berliner Entscheider diese eher zu - so auch am Mercedes Benz Platz: Hier flankieren fünf Videowalls an den umliegenden Hauptverkehrsadern die digitalen Screens auf dem Gelände.

Hier ein erster Überblick der Buchungsnetze und digitalen Medien:

  • Das Platznetzwerk (Netz 1) umfasst fünf Videowalls (darunter mit Maßen von 12,29m x 7,17m bis zu 88 Quadratmeter große Exemplare) und acht Mediatower mit je zwei Screens
  • Netz 2 besteht aus 23 digitalen City-Light-Postern (dCLP) mit insgesamt 38 Screens und einer Bildschirmdiagonale von 55ˈˈ im Verhältnis 9:16
  • Das Netz 3 (Marquée Signs) beinhaltet fünf Videowalls an den umliegenden Verkehrsadern an drei verschiedenen Seiten des Geländes

Das Ergebnis: DOOH-Kampagnen mit einer Omnipräsenz durch Platzierung im Zentrum und den Außenbereichen des Geländes, die im ersten Entertainment District Deutschlands aufmerksamkeitsstark Produkte und Marken in Szene setzen.

Sie möchten mehr über die digitalen Werbeträger im Entertainment District Berlin erfahren?

Dann wenden Sie sich einfach an unseren Experten für DOOH:

Markus Neimeke
Leiter Mediaplanung
T: +49 (0)221 99 38 57 - 40
E: markus.neimeke@planus-media.de

Zurück

planus Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.