Der Ball rollt wieder: planus verpasst das Finale nur knapp

von Peter Herbrand

Es war DAS Sportereignis des vergangenen Wochenendes – und planus mit dabei: Auch wenn die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 für Deutschland vielleicht etwas, naja, suboptimal gelaufen ist, war die Fan-Euphorie vor dem Wochenende doch deutlich zu spüren. Keine Frage, die Massen freuten sich darauf, dass der Ball wieder rollt. Denn endlich war es Zeit für das beliebte Turnierformat „Unser Dorf spielt Fußball“ vom VFL Kommern.

Ach ja, die erste Bundesliga hat übrigens auch begonnen …

planus schickte mit Herbrand, Himmels, Labude, Hinkelmann & Maubach sein magisches Fünfeck

planus entsandte zu diesem traditionsreichen Kleinfeldturnier für Hobby-, Straßen- und Betriebsfußballer sein magisches Fünfeck; externe Verstärkung lieferte zusätzliche Spielklasse. Sechs Spieler plus ein Torwart traten auf feinstem „Wembley-Rasen“ in insgesamt fünf Spielen und den bekannten planus-Farben an. Gespielt wurden bei bestem Fußballwetter jeweils 1 x 15 Minuten.

Und nach den fünf Spielen? Nun, da waren wir – wie im bereits im Vorjahr – Gruppenzweiter und ausgeschieden. Oder, um im Fußballsprech zu bleiben: Wir verpassten nur ganz knapp das Finale.

„Wir“, das ist eine Fortentwicklung der „Mannschaft“ - bestehend aus:

  • Peter Herbrand
  • Martin Himmels
  • Stefan Labude
  • Jan Hinkelmann
  • Max Maubach

Verstärkt wurde das planus-Team durch Tom Labude, Marius Herbrand sowie Alexander Irkes und Sebastian Sechtem – alles echte Koryphäen am ruhenden Ball.

Leichter Leistungsknick in der Mitte des Turniers, aber charakterstarkes Comeback zum Ende hin

Nachdem wir mit einem knappen 1:0 gegen „Marathonstraße“ gut ins Turnier gestartet waren, mussten wir uns gegen die aggressiv verteidigenden „Gaffel Gunners“ mit einem 1:1 begnügen, bevor wir uns dann in letzter Minute gegen den späteren Turnierchampion „FC Sequini“ mit 1:2 geschlagen geben mussten. Aber es spricht für den Charakter des jungen Teams, dass es trotz dieser recht eindeutigen Tendenz noch einmal zurückkam: Gegen den „FC Schwimmbotz“ siegten wir mit 3:0 und die Truppe vom „Rodelhang“ schickten wir mit einem deutlichen 4:1 zurück in Richtung Winter.

Damit holten wir den zweiten Platz in unserer Gruppe – und verpassten das Finale. Erfolgreichster Torschütze unseres Teams war Sebastian Sechtem, er versenkte den Ball insgesamt vier Mal im gegnerischen Kasten. Guter Mann!

Auch in der Thekenwertung (Wettbewerb: Wer trinkt die meisten Bierkränze?) mussten wir uns leider abreißen lassen. Aber die Konkurrenzteams waren in diesem zehrenden Wettbewerb einfach besser aufgestellt ...

Fazit? Hat Spaß gemacht! Alle Einnahmen kommen der Jugendabteilung des VFL Kommern zugute und nächstes Jahr greifen wir wieder an. Versprochen!

Zurück

planus Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.