3 Fragen an: Helmut König von Staudigl-Druck

Helmut König, Verkaufsaußendienst Staudigl-Druck
Helmut König, Verkaufsaußendienst Staudigl-Druck (Bildquelle: Staudigl-Druck)

Herr König, Sie sind Verkaufsaußendienst bei Staudigl-Druck in Donauwörth. Als Full-Service-Druckerei haben Sie viel Erfahrung mit der Erstellung von Plakaten.

1. Wie haben sich die Druckverfahren entwickelt?

„Die Druckverfahren sind in den letzten Jahren deutlich effizienter und schneller geworden. Kunden brauchen nur noch wenige Tage, manchmal sogar nur Stunden, auf ihr Motiv zu warten. Plakatkampagnen lassen sich also problemlos in kürzester Zeit realisieren. Zwar wird nach wie vor auf Affichenpapier als Trägermaterial gesetzt, die Anlieferung der Daten hingegen erfolgt digital. Gedruckt werden die Plakate je nach Auflage im Offset- oder Digitaldruck. Schnelltrocknende Dispersionslacke beschleunigen den Ablauf für Overnight- Bestellungen.“

2. Was sind aktuell die Herausforderungen für eine Druckerei?

„In digitalen Zeiten erwarten Werbekunden, dass Arbeitsschritte automatisiert und digital ablaufen. Darauf haben wir uns bereits eingestellt. Wir halten nicht nur die eigene Infrastruktur auf dem neusten Stand, sondern bieten unseren Kunden auch mögliche Schnittstellen und Kommunikationswege an, um mit uns Daten direkt austauschen zu können. Des Weiteren stellen wir unseren Kunden individuelle Online-Plattformen, wie zum Beispiel Plakatshops, zur Verfügung, um eine komfortable und einfache Bestellabwicklung zu gewährleisten. In Zukunft gibt es sicherlich noch weitere Services für Kunden, die wir selbstverständlich nutzen werden.“

3. Welche Trends gibt es bei Plakaten?

„Zum einen ist Schnelligkeit gefragt. Kampagnen werden immer kurzfristiger umgesetzt und angepasst. Da können Druckereien wie wir mit unseren Druckverfahren inzwischen optimal mithalten. Zum anderen gibt es auch einen Trend bei den Motiven. Immer öfter werden ortsbezogene Informationen eingebunden. Ein Beispiel: Die Versicherung DEVK stellt seinen Beratern Motive zur Verfügung, welche diese selbst individualisieren können. So werden etwa Aktionen, Adressen oder Logos der Berater ortsbezogen beworben. Kunden der DEVK werden mit diesen Händlerkampagnen also viel individueller und regional passgenau angesprochen.“

Zurück

planus Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.