Programmatic Advertising für DOOH: Holger Walsch erklärt im DMI-Interview, was eine SSP ist

von Peter Herbrand

Das Digital Media Institute (DMI) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Digital Out-of-Home (DOOH) in Deutschland zu einer eigenständigen Mediengattung mit einheitlicher Marktforschung zu entwickeln. Um das Verständnis für die programmatischen Ansätze sowie die digitalen Werbemittel zu erhöhen, befragt das DMI regelmäßig Branchenexperten. Diesmal: unseren Geschäftsleiter Holger Walsch.

„Sagen Sie mal Herr Walsch: Was versteht man eigentlich unter einer SSP?“

Einfache Frage, komplexe Zusammenhänge. Deshalb musste unser Kollege an dieser Stelle ein wenig ausholen. Ursprünglich stammt die Abkürzung SSP nämlich aus dem Bereich der Online-Werbung. Jetzt hält sie auch Einzug in die „programmatische Digital Out-of-Home-Welt“. Genauer: in den vollautomatischen Einkauf des DOOH-Werbeinventars.

Nach welchem Muster dabei das Anbieten und Verkaufen via SSP (= Supply / Sell Side Platform) und DSP (Demand Side Platform) funktioniert und weshalb das mit „in Echtzeit“ noch ein bisschen dauert, erklärt Holger Walsch ausführlich hier im Blog des Digital Media Institutes: Was ist eine SSP?

Unser Fachmann für Programmatic DOOH: Geschäftsleiter Holger Walsch

Zurück

planus Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.