Internationale Studie: Out-of-Home erhöht Kundenbindung um 275 Prozent

von Oliver Schleyer

Außenwerbung wirkt – und wie!

Out-of-Home steigere die Kundenbindung von Werbetreibenden um 275 Prozent. Darüber hinaus erhöhe Außenwerbung das Markenvertrauen und verbessere die Einschätzung der Markenqualität. Das sind die zentralen Ergebnisse der aktuellen Vergleichsstudie "Standing on the Shoulders of Giants"* von Rapport. Die Out-of-Home-Division der weltweit tätigen Agenturgruppe IPG Mediabrands verglich dafür 171 Fallstudien zur Effektivität von Werbemaßnahmen und Marketingkampagnen.

Plus 106 Prozent bei Einschätzung der Markenqualität, ein Anstieg von 24 Prozent beim Markenvertrauen und Erhöhung der Effektivität anderer Kanäle

Demnach erzielen Unternehmen und Marken, die mehr als 15 Prozent ihres Medienbudgets in OOH investieren, einen Anstieg von 24 Prozent beim Markenvertrauen. Außerdem erhöht sich kundenseitig die Einschätzung der Markenqualität – und zwar um satte 106 Prozent.

Die OOH-Investments haben einen weiteren Effekt: Laut Studie steigt die Kundenbindung um 275 Prozent (im Vergleich zu Unternehmen und Marken, die Außenwerbung nicht für sich bzw. ihre Produkte nutzen).

Außerdem führt OOH zu einer Erhöhung der Effektivität von

  • Onlinewerbung (plus 31 Prozent)
  • Social Media (plus 56 Prozent)
  • bezahlter Suche (plus 80 Prozent)

Werbetreibende möchten mit Hilfe von Außenwerbung Markenaufbau betreiben und den Absatz erhöhen

Und welche konkreten Ziele möchten werbetreibende Unternehmen und Marken konkret mit der Buchung von Außenwerbung erreichen? Auch auf diese Frage liefert die Rapport-Studie eine Antwort.

Demnach verwenden 48 Prozent der Werbetreibenden OOH, um ihre Marke aufzubauen. 28 Prozent wollen ihren Absatz ankurbeln. Rund ein Viertel nutzt Außenwerbung für beide Ziele gleichzeitig.

„Wieder kommt Out-of-Home zur Rettung, um die Wirkung der Marketing-Budgets, die für alle Kanäle ausgegeben werden, zu erhöhen!“

Parallel zur Veröffentlichung der Studie äußerte sich auch Mike Cooper, globaler CEO von Rapport, zu den Ergebnissen: "Marketer stehen unter erhöhtem Druck, aus jeder Medieninvestition den größtmöglichen Nutzen zu ziehen. Und wieder kommt Out-of-Home zur Rettung, um die Wirkung der Marketing-Budgets, die für alle Kanäle ausgegeben werden, zu erhöhen."

 

*Die jetzt veröffentlichte Studie "Standing on the Shoulders of Giants" ist ein internationales Update zu einer im Januar veröffentlichten britischen Version. Die Untersuchung stützt sich auf 171 Fallstudien zur Effektivität von Werbemaßnahmen und Marketingkampagnen, die in der Datenbank des britischen IPA (Institute of Practitioners in Advertising) erfasst sind. Die Daten stammen neben Großbritannien aus Deutschland, China, Australien und Malaysia.

Zurück

planus Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.