Trendanalyse Verkehrsmedien: Sie setzen Impulse, sind informativ und bereichern das Stadtbild

von Markus Neimeke

Bildquelle: Ströer Media SE

Mehr als ein Drittel der Befragten mag es, dass Werbung auf Bussen, Bahnen und Taxis auf neue Angebote aufmerksam macht

Werbung auf öffentlichen Verkehrsmitteln hat einen hohen Bekanntheitsgrad. 82 Prozent der 1.002 Befragten kennen die Verkehrsmittelwerbung. Mehr noch: Die Deutschen stehen dieser Werbeform grundsätzlich offen gegenüber. Sie begegnen ihr mit einer positiven Einstellung:

  • So beurteilen knapp die Hälfte (46 Prozent) der Befragten die Verkehrsmedien als informativ.
  • 43 Prozent finden, dass diese Werbung kreativ ist und das Stadtbild belebt.
  • Mehr als ein Drittel (36 Prozent) schätzt an den Transportmedien, dass sie auf neue Angebote aufmerksam machen.
  • 34 Prozent finden Werbung auf Bussen, Bahnen und Taxis sympathisch.
  • Und 33 Prozent erinnert sie an bekannte Marken.

(Mehrfachnennungen waren möglich)

Ein Viertel der Befragten, denen Verkehrsmittelwerbung bekannt ist, gaben darüber hinaus an, dass sie diese „als Impulsgeber für weitergehendes Interesse bis hin zum Kauf der beworbenen Angebote“ schätzen.

„Außenwerbung an Bussen wird quasi zum Synonym für Verkehrsmedien in ihrer Gesamtheit“

Verkehrsmittelwerbung bietet verschiedene Werbemöglichkeiten: Am bekanntesten ist die Außenwerbung an Bussen, so die Trendanalyse. Demnach kennen 100 Prozent der Befragten, denen Verkehrsmedien geläufig sind, auch die großflächigen Motive an den Transportmitteln. Der FAW schreibt in einer Pressemitteilung zur Außenwerbung an Bussen: „Sie wird damit quasi zum Synonym für die Verkehrsmedien in ihrer Gesamtheit, insbesondere im Umland der Städte oder in ländlichen Regionen, in denen keine anderen Verkehrsmedien unterwegs sind.“

  • 82 Prozent der Befragten ist in der Vergangenheit Außenwerbung am Bus aufgefallen.
  • Die Innenwerbung im Bus haben schon 68 Prozent bewusst rezipiert.
  • Ebenso viele kennen die Außenwerbung an Straßen-, S- und U-Bahnen.
  • Auch die Werbung an Taxis wird von vielen wahrgenommen: 65 Prozent sind die Motive an den Karossen schon aufgefallen.

(Mehrfachnennungen waren möglich)

72 Prozent der Passanten und Wartenden an Haltestellen nehmen die Verkehrsmedien wahr

Mit ihren meist großflächigen Botschaften erzielen Bus und Bahn die größte Aufmerksamkeit bei Passanten und Fahrgästen an der Haltestelle (72 Prozent). Im Bahnhof oder in den Fahrzeugen selbst sind rund 60 Prozent der Bevölkerung offen für die mobilen Motive. Wenn sie im Taxi fahren oder persönlich am Steuer sitzen, achten mehr als die Hälfte noch auf die Verkehrsmedien.

Wie zu Anfang erwähnt: Außenwerbung ist mehr als die klassischen Plakatmedien sowie die modernen Digitalscreens – und das mit entsprechendem Impact…

Wenn Sie Auskunft zur Werbung im ÖPNV wünschen oder sich für eine Kampagne an Bussen, Bahn oder Taxis interessieren, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Die vollständige Trendanalyse Verkehrsmedien 2019 können Sie auf der Seite des FAW herunterladen.

Zurück

planus Newsletter

Regelmäßig (aber nicht häufiger als 1 x im Monat) News und Trends zu Geomarketing und regionalen Medien bequem ins Postfach: Melden Sie sich hier für den planus-Newsletter an und sichern Sie sich Ihren ganz persönlichen Wissensvorsprung.